Kaas Header Image 1500X264

Remote Cloud Key

Remote Cloud Key - Overview

Der Remote Cloud Key ist ein Universalschlüssel, der Zugangs- und Startberechtigungen für Fahrzeuge diverser OEMS vergibt (kontaktieren Sie uns für mehr Infos zur OEM-Abdeckung) und ist die derzeit innovativste Lösung auf dem Markt.

Beschreibung

Der Remote Cloud Key (RCK) kann als zusätzlicher dritter Schlüssel für ein Fahrzeug eingesetzt und optional von AA-Batterien oder der Fahrzeugbatterie versorgt werden. Nachdem der RCK als zusätzlicher Schüssel hinzugefügt wurde, kann das Modul ganz leicht hinter der Verkleidung des Autos verborgen werden. Es handelt sich dabei um die sicherste Lösung für virtuelle Schlüssel im Nachrüstmarkt. Nach dem Download über die mobile App kann der RCK über Bluetooth gesteuert werden und ist nicht vom Mobilfunknetz abhängig.

Vorteile

  • Short Loop Kommunikation: Stellt sicher, dass die Kommunikation zwischen der App und dem Hardware-Gerät im Auto auch offline funktioniert (auch ohne Mobilfunknetz).
  • Einfache Installation: Ohne in bestehende OEM-Verkabelungen oder Verbindungen einzugreifen.
  • Intuitives Einbinden von neuen Fahrzeugen: Simpler Drei-Stufen-Prozess um ein Fahrzeug hinzuzufügen, einen Schlüssel zur Verfügung zu stellen und die Hardware zu installieren (ca. 15 Minuten)
  • Flexibe Energie-Versorgung: Der Remote Cloud Key kann durch die Fahrzeugbatterie oder AA-Batterien betrieben werden.

  • Passt zu jedem Zugangssystem: Kompatibel mit Start-Stop und anderen Schlüssel-Systemen.

RCK Access Vorteile

RCK Access Vorteile

RCK_Access_UseCase_Passenger_Vehicles_Image

Use Case: Service- Anbieter & Flottenmanagement  - PKW

Service-Anbieter & Flottenmanagement  - PKW

  • Betreiber von Mietflotten können die Kundenloyalität verbessern und die Customer Journey vereinfachen, indem sie mithilfe von Key as a Service die Wartezeiten verkürzen. Darüber hinaus reduzieren sich die Personalkosten, und die Fahrzeugwartung kann basierend auf den über Key as a Service verfügbaren Fahrzeugdaten automatisch geplant werden.

  • Egal ob Peer-to-Peer, Free Floating oder standortbasierte Carsharing-Modelle - alle profitieren von Key as a Service. Manager, Hosts und Kunden genießen die Vorteile einer sicheren, reibungslosen Übergabe der virtuellen Schlüssel und erhöhen automatisch auch die Fahrzeugauslastung, was langfristig den Profit steigert.

OEM & OEM Aftermarket

  • OEMs können die Customer Experience verbessern – zum Beispiel mit der Option, dass ihre Kunden zukünftig den Fahrzeugschlüssel über eine App mit Familienmitgliedern teilen können. Darüber hinaus kann die OEM-App Empfehlungen zu Wartungen aussprechen und dem Kunden passende Termine bei nahegelegenen Werkstätten anzeigen.

  • OEMs bietet die Key as a Service-Plattform zudem die Möglichkeit, ohne großen Aufwand Carsharing-Flotten oder Firmenleasing-Angebote anzubieten.
RCK_Access_UseCase_OEM_Image

Use Case: OEM & OEM Aftermarket

Service-Anbieter & Flottenmanagement - Nutzfahrzeuge

Key as a Service von Continental macht Schlüssel immer und überall verfügbar.

Physische Fahrzeugschlüssel haben den Nachteil, nicht immer dort zu sein, wo sie gerade gebraucht werden – das kennen Fahrer von Lkw und Reisebussen genauso wie Werkstätten oder Autovermietungen. Mit der Key-as-a-Service-Plattform von Continental wird die Fahrzeugübergabe deutlich einfacher: Ein physischer Schlüssel ist nicht mehr nötig, denn das Fahrzeug lässt sich einfach über eine Smartphone-App öffnen und starten. Das bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Der Fahrerwechsel auf Touren wird effizienter, Wartezeiten entfallen.
  • Die virtuelle Schlüsselübergabe ist absolut hygienisch, die Zahl der Kontakte wird minimiert.
  • Mechaniker kommen ohne den Fahrer in die Kabine und an den Motor, die Wartung erfolgt innerhalb der Ruhezeit des Fahrers.
  • Lkw-Verleiher profitieren von einer sicheren, reibungslosen Übergabe, die völlig unabhängig von Öffnungszeiten stattfinden kann.
  • Durch Verknüpfung des virtuellen Schlüssels mit IT-Systemen des Unternehmens können Rechte innerhalb von Sekunden erteilt oder entzogen werden.

Höchste Sicherheitsstandards durch Autorisierung über die Continental Cloud

Sobald der Fahrer sich dem richtigen Nutzfahrzeug auf mindestens 40 Meter genähert hat, kann er über die Smartphone-App per Bluetooth Low Energy den Kontakt zur Schlüsselelektronik aufnehmen. Die Verbindung ist doppelt abgesichert: Das System nutzt die sichere Kommunikation zwischen Funkschlüsselelektronik und Steuergerät im Fahrzeug. Zusätzlich verifiziert das Steuergerät über seine integrierte SIM-Karte die Autorisierung des Smartphones über die Continental Cloud. Nur wenn der virtuelle Schlüssel aus der Cloud bestätigt, dass das Smartphone tatsächlich für das spezielle Fahrzeug berechtigt ist, kann der Fahrer das Fahrzeug öffnen und auch starten. Alternativ kann die Bedienung auch über eine Bluetooth- oder eine NFC-Karte (NFC = Near Field Communication) erfolgen.

RCK_Access_UseCase_Roadside

Use Case: Werkstätten & Pannendienste

Werkstätten & Pannendienste

  • Pannendienste können liegengebliebenen oder ausgeschlossenen Kunden schnell helfen, indem sie das Schloss aus der Ferne öffnen und ihnen erlauben das Fahrzeug zu starten.

  • Mechaniker und Fuhrparkbetreiber können entscheiden, wann der nächste Wartungsservice oder die nächste Betankung stattfinden muss und für die Dauer der Servicearbeiten Fahrzeugzugang erhalten.
Technologie-Konzept

Technologie-Konzept

Technologie

Die Key as a Service-Lösung bietet Ihnen APIs, ein Admin-Interface für das Cloud-Backend von Continental sowie SDKs zur Integration in die User-APP.

Downloaden Sie den virtuellen Schlüssel vom Cloud-Backend von Continental auf den Key as a Service SDK, der in Ihre Mobile App integriert ist. Anschließend können Sie mit dem Fahrzeug via Bluetooth kommunizieren und es abschließen, öffnen oder starten.

Sicherheit

Absolut sichere Kommunikationskanäle zwischen der Cloud von Continental, der Remote Cloud Key-Hardware, der Mobile SDK und dem Kunden-Backend – garantiert durch gegenseitige Authentifikation und Datenverschlüsselung.

Sicherheits-Konzept

Sicherheits-Konzept

Beschreibung

Der Remote Cloud Key (RCK) kann als zusätzlicher dritter Schlüssel für ein Fahrzeug eingesetzt und optional von AA-Batterien oder der Fahrzeugbatterie versorgt werden. Nachdem der RCK als zusätzlicher Schüssel hinzugefügt wurde, kann das Modul ganz leicht hinter der Verkleidung des Autos verborgen werden. Es handelt sich dabei um die sicherste Lösung für virtuelle Schlüssel im Nachrüstmarkt. Nach dem Download über die mobile App kann der RCK über Bluetooth gesteuert werden und ist nicht vom Mobilfunknetz abhängig.

Vorteile

  • Short Loop Kommunikation: Stellt sicher, dass die Kommunikation zwischen der App und dem Hardware-Gerät im Auto auch offline funktioniert (auch ohne Mobilfunknetz).
  • Einfache Installation: Ohne in bestehende OEM-Verkabelungen oder Verbindungen einzugreifen.
  • Intuitives Einbinden von neuen Fahrzeugen: Simpler Drei-Stufen-Prozess um ein Fahrzeug hinzuzufügen, einen Schlüssel zur Verfügung zu stellen und die Hardware zu installieren (ca. 15 Minuten)
  • Flexibe Energie-Versorgung: Der Remote Cloud Key kann durch die Fahrzeugbatterie oder AA-Batterien betrieben werden.

  • Passt zu jedem Zugangssystem: Kompatibel mit Start-Stop und anderen Schlüssel-Systemen.

RCK Access Vorteile

RCK Access Vorteile

RCK_Access_UseCase_Passenger_Vehicles_Image

Use Case: Service- Anbieter & Flottenmanagement  - PKW

Service-Anbieter & Flottenmanagement  - PKW

  • Betreiber von Mietflotten können die Kundenloyalität verbessern und die Customer Journey vereinfachen, indem sie mithilfe von Key as a Service die Wartezeiten verkürzen. Darüber hinaus reduzieren sich die Personalkosten, und die Fahrzeugwartung kann basierend auf den über Key as a Service verfügbaren Fahrzeugdaten automatisch geplant werden.

  • Egal ob Peer-to-Peer, Free Floating oder standortbasierte Carsharing-Modelle - alle profitieren von Key as a Service. Manager, Hosts und Kunden genießen die Vorteile einer sicheren, reibungslosen Übergabe der virtuellen Schlüssel und erhöhen automatisch auch die Fahrzeugauslastung, was langfristig den Profit steigert.

OEM & OEM Aftermarket

  • OEMs können die Customer Experience verbessern – zum Beispiel mit der Option, dass ihre Kunden zukünftig den Fahrzeugschlüssel über eine App mit Familienmitgliedern teilen können. Darüber hinaus kann die OEM-App Empfehlungen zu Wartungen aussprechen und dem Kunden passende Termine bei nahegelegenen Werkstätten anzeigen.

  • OEMs bietet die Key as a Service-Plattform zudem die Möglichkeit, ohne großen Aufwand Carsharing-Flotten oder Firmenleasing-Angebote anzubieten.
RCK_Access_UseCase_OEM_Image

Use Case: OEM & OEM Aftermarket

Service-Anbieter & Flottenmanagement - Nutzfahrzeuge

Key as a Service von Continental macht Schlüssel immer und überall verfügbar.

Physische Fahrzeugschlüssel haben den Nachteil, nicht immer dort zu sein, wo sie gerade gebraucht werden – das kennen Fahrer von Lkw und Reisebussen genauso wie Werkstätten oder Autovermietungen. Mit der Key-as-a-Service-Plattform von Continental wird die Fahrzeugübergabe deutlich einfacher: Ein physischer Schlüssel ist nicht mehr nötig, denn das Fahrzeug lässt sich einfach über eine Smartphone-App öffnen und starten. Das bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Der Fahrerwechsel auf Touren wird effizienter, Wartezeiten entfallen.
  • Die virtuelle Schlüsselübergabe ist absolut hygienisch, die Zahl der Kontakte wird minimiert.
  • Mechaniker kommen ohne den Fahrer in die Kabine und an den Motor, die Wartung erfolgt innerhalb der Ruhezeit des Fahrers.
  • Lkw-Verleiher profitieren von einer sicheren, reibungslosen Übergabe, die völlig unabhängig von Öffnungszeiten stattfinden kann.
  • Durch Verknüpfung des virtuellen Schlüssels mit IT-Systemen des Unternehmens können Rechte innerhalb von Sekunden erteilt oder entzogen werden.

Höchste Sicherheitsstandards durch Autorisierung über die Continental Cloud

Sobald der Fahrer sich dem richtigen Nutzfahrzeug auf mindestens 40 Meter genähert hat, kann er über die Smartphone-App per Bluetooth Low Energy den Kontakt zur Schlüsselelektronik aufnehmen. Die Verbindung ist doppelt abgesichert: Das System nutzt die sichere Kommunikation zwischen Funkschlüsselelektronik und Steuergerät im Fahrzeug. Zusätzlich verifiziert das Steuergerät über seine integrierte SIM-Karte die Autorisierung des Smartphones über die Continental Cloud. Nur wenn der virtuelle Schlüssel aus der Cloud bestätigt, dass das Smartphone tatsächlich für das spezielle Fahrzeug berechtigt ist, kann der Fahrer das Fahrzeug öffnen und auch starten. Alternativ kann die Bedienung auch über eine Bluetooth- oder eine NFC-Karte (NFC = Near Field Communication) erfolgen.

RCK_Access_UseCase_Roadside

Use Case: Werkstätten & Pannendienste

Werkstätten & Pannendienste

  • Pannendienste können liegengebliebenen oder ausgeschlossenen Kunden schnell helfen, indem sie das Schloss aus der Ferne öffnen und ihnen erlauben das Fahrzeug zu starten.

  • Mechaniker und Fuhrparkbetreiber können entscheiden, wann der nächste Wartungsservice oder die nächste Betankung stattfinden muss und für die Dauer der Servicearbeiten Fahrzeugzugang erhalten.
Technologie-Konzept

Technologie-Konzept

Technologie

Die Key as a Service-Lösung bietet Ihnen APIs, ein Admin-Interface für das Cloud-Backend von Continental sowie SDKs zur Integration in die User-APP.

Downloaden Sie den virtuellen Schlüssel vom Cloud-Backend von Continental auf den Key as a Service SDK, der in Ihre Mobile App integriert ist. Anschließend können Sie mit dem Fahrzeug via Bluetooth kommunizieren und es abschließen, öffnen oder starten.

Sicherheit

Absolut sichere Kommunikationskanäle zwischen der Cloud von Continental, der Remote Cloud Key-Hardware, der Mobile SDK und dem Kunden-Backend – garantiert durch gegenseitige Authentifikation und Datenverschlüsselung.

Sicherheits-Konzept

Sicherheits-Konzept

08 Rvd Kontakt 552X311

Sie haben Fragen?

Kontakt

Weitere Produkte